Sinn und Unsinn des Glaubens

fĂĽr Alles
Antworten
Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1808
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 12.10.2015, 20:50

@ Anjali

Du kannst Texte offenbar nur noch durch die Brille der Scientology lesen. Deshalb verstehst du Forumsbeiträge nicht. Seit du einmal mit dem Begriff "reaktiver Verstand" operiert hast, der ausschließlich von der Scientology gebraucht wird, hast du deine frühere geistige Beweglichkeit verloren. Nicht jeder übersteht die Praktiken der Scientlogy schadlos. Ich habe dich schon einmal auf das Buch "Seele im Würgegriff" des Scientology-Aussteigers Kaufmann hingewiesen.

Es gibt allerdings auch prächtige Scientologen. Zwei von ihnen führten einmal in Basel die Cellosonaten von Chopin so fantastisch auf, dass ich dieses Konzert nie vergessen kann.
Zuletzt geändert von Sullivan am 12.10.2015, 21:22, insgesamt 1-mal geändert.

Geistwissen

Beitrag von Geistwissen » 12.10.2015, 21:19

Es gibt da so ein Lied, ist es denn vergessen worden?

Die Gedanken sind frei.
Wer kann sie erraten.
Sie fliehen vorbei,
wie nächtliche Schatten.
Denn meine Gedanken
zerbrechen die Schranken
und Ketten entzwei.
Die Gedanken sine frei.

Der Gedanke ist Geist und der Geist ist frei, bleibt frei. Damit das auch fĂĽr uns Menschen so bleibt, hat Christus uns den Heiligen Geist gesendet. Wer den empfangen kann ist frei, bleibt frei.

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
Beiträge: 825
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 12.10.2015, 21:21

Lieber Sullivan,

das hast du vortrefflich erkannt.
Sullivan hat geschrieben: Spirituelle Praktiken können Esoteriker schon nach kurzer Zeit mit viel geistigem Licht erfüllen. Das hat unweigerlich zur Folge, dass sich auch die Schatten in diesen Personen gebieterisch hervordrängen.
Ich habe das in den letzten Jahren auch in anderen Foren erlebt. Nach kleineren Erfolgen stellte und stellt sich bei vielen ein Höhenflug ein, der gekoppelt ist von Machtanspruch und Besserwisserei.

Sullivan hat geschrieben:Bei Esoterikern zeigen sich diese Schatten vornehmlich als das, was die mittelalterliche Theologie als Todsünde Nummer 1 festgelegt hat: Hochmut und Größenwahn (lat. superbia).
Doch die Gaben die ihnen anfangs gezeigt wurden, werden ihnen wieder genommen und zurĂĽck bleibt ihnen nur die bittere Pille des Neids und der Verzweiflung.

Steht nicht geschrieben: "Wer unter euch der Größte sein will, soll euer Diener sein?
Du Sullivan bist auf deine Art auch ein Diener " Gott segne dich dafĂĽr."

Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Geistwissen

Beitrag von Geistwissen » 13.10.2015, 18:31

Traumvision:

Eine große Ebene, die nicht weiter Beschrieben werden braucht, am Horizont mag ein Gebirge zu erahnen gewesen sein, begann, sich mit Menschen zu füllen. Es wurden ihrer immer mehr, bis ein leicht, lichtes, also aufgelockertes, Gedränge erreicht wurde.

Sie waren alle bunt, farbenfroh angezogen, und die Sonne schien dazu hellgelb, lichten, ein blauer Himmel dazu. Einfach schön.

Dann begann sich das Licht einzutrüben, dunkler zu werden. Auch die Menschen verloren ihre Farben, (Individualität), wurden dunkler und dunkler, bis alles nur noch in Schattierungen von Hellrostbraun, bis Dunkelrotrostbraun erschien.

Zwischen den Menschen sind nun immer wieder, rasch erscheinend und dann wieder verschwindend, Gestalten zu erkennen, die ich als Dämonen bezeichnen kann.

An dieser Stelle fragte ich:
"Mein Freund, Jesus Christus, was willst du mir damit sagen?"

Und ich erhielt eine Antwort:
"Dies soll dir das zukĂĽnftige Geschehen zeigen, wie die Menschen werden, durch ihre Gedanken."

Es ist ein sich gegenseitig steigernder Vorgang. Die Situation wird schwieriger, (Eintrübung der Farben), es entstehen Ängste. Dieses wird von bis dahin unsichtbaren Dämonen erzeugt, die nun aber sichtbar und aktiver werden können, womit mehr Ängste und nun auch Aggressivität erzeugt werden können. Ein sich verselbstständigender und sich gegenseitig steigernder Vorgang.

Jesus Christus spricht:
"In der Welt habt ihr Angst, aber seid getrost, ich habe die Welt ĂĽberwunden."

Daraus leite ich ab:
Ein Christ braucht keine Ă„ngste zu haben.

Aber die Dämonen, die ich zwischen den Menschen immer wieder aufscheinen und verschwinden sah, geben nicht nur Ängste ein, sondern auch aggressive Gedanken. Damit verselbstständigt sich auch die sogenannte Spirale der Gewalt.

Um diesen, für uns alle, so wenig guten Verlauf der Geschichte zu verändern, sind Gedanken von Frieden und Nächstenliebe jene Kraft, die alleine in der Lage ist, diesen Kreislauf zu durchbrechen.

In leichter Abwandlung eines schönen deutschen Sprichwortes:
Jeder ist seines GlĂĽckes Schmied. Sage ich:

Jeder ist seiner Zukunft Schmied.

Jeder ist seines Schicksals Schmied.

Mit unseren Gedanken bestimmen wir unsere Zukunft, jeder fĂĽr sich.

Geistwissen

Beitrag von Geistwissen » 15.10.2015, 09:36

Auf dieser Erde wird viel gekämpft.

Kampf fĂĽr mehr Gerechtigkeit.
Kampf für mehr Lebensqualität.
Kampf fĂĽr den Umweltschutz.
Kampf fĂĽr soziale Einrichtungen.
Kampf fĂĽr den Frieden.....................

Aber es wird gekämpft und das ist sehr wichtig für die Dämonenwelt des Bösen. Die werden davon unentwegt gestärkt, werden immer größer und mächtiger. Kampf führt wieder zu Kampf. Eine Spirale der Gewalt die sich nun verselbständigt hat.

Diesen Vorgang zu durchbrechen kann wohl heute nur noch jeder einzelne für sich. Der Weg dazu ist gelebte Nächstenliebe und Frieden, dazu Verzeihen und Vergebung. :sunny:

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1808
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 15.10.2015, 22:10

@ Pascale

Vor einer Woche hat eine Userin das ordinäre Götz-Zitat "Leck mich a.A." gebraucht (inzwischen samt Userin gelöscht). Dir fiel nichts Besseres ein, als der Pöblerin zu applaudieren (wurde gelöscht). Du selbst bist schon mehrfach durch Beleidigungen aufgefallen. Gegen einen 22-Jährigen war diese so obszön, dass sie bei einer Anzeige unweigerlich zur Verurteilung geführt hätte (ebenfalls gelöscht). Ein solches Verhalten ist hochmütiges Ignorieren von Anstandsregeln. Das ist der Hochmut, den ich meine. Von mir gab es so etwas noch nie. Auch bei den allermeisten Forumsteilnehmern ist weder Hochmut noch Unhöflichkeit festzustellen. Für dich aber gilt: Höflichkeit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne "ihr" !

Wer auf den Link "Beiträge des Benutzers suchen" klickt, kann alle Beiträge jedes Users in chronologischer Reihenfolge aufrufen (soweit sie nicht gelöscht sind) und sich ein Bild des Schreibers machen. Um Bestätigungen für dein Gewäsch zu finden, sucht man dort vergeblich. Es ist auch leicht festzustellen, ob es bei mir seit dem 1.10.2012, also seit 3 Jahren, eine mehrwöchige Unterbrechung gab, oder nicht. Du bist erst seit dem 22.02.2014 im Forum. Warum hast du denn damals nicht gleich Alarm geschlagen und kommst erst jetzt damit ? Wer soll dir denn dein Märchen von Canossa und Auflagen glauben ?

Schon wieder kommst du mit Erfahrungen. Könnte es nicht sein, dass jemand, der 27 Jahre älter ist, auch ein paar Erfahrungen mehr hat als du ? Wenn meine Erfahrungen sekundär sein sollen, sind deine vielleicht tertiär ?

Was hast du gegen die schönen Künste ? Loris unterhält das Forum schon lange durch seinen Thread "Was ich gern so höre". Mehrere User haben einige Dutzend Werke bildnerischer Kunst im Forum vorgestellt. Bist du ein Kunstbanause ?

Du rühmst dich deiner Ehre. Es wäre besonders ehrenhaft, dich einmal für dein Verhalten zu entschuldigen.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1808
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 17.10.2015, 07:23

@ Anjali

Wer bei Google "Scientology" eintippt, findet auf der ersten Seite den Eintrag "Eine Aussteigerin berichtet: So überlebt man Scientology." Untertitel: "Caren de la Carriere verlor Mann, Sohn und ein Vermögen." Für Sympathisanten der Scientology eine aufschlussreiche Lektüre.

Was der hochbegabte Scientology-Gründer Ron Hubbard (1911 - 1986) ins Leben rief, kann für manche eine Hilfe sein, ist für viele aber nicht bekömmlich. In Deutschland wird die Organisation vom Verfassungsschutz beobachtet.

Wer seinen Geist so eng in das Korsett der Scientology oder einer anderen Ideologie gezwängt hat, dass er das universal gültige Statement "Die Wahrheit wird euch frei machen" nicht mehr unbefangen aufnehmen und verstehen kann, ist auf falschem Weg.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1808
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 17.10.2015, 13:21

@ Pascale

Was für ein einfältiger Beitrag ! - Superbia, der Größenwahn, findet in Esoterikforen immer wieder ein Opfer. Neue Leser, die dich noch nicht kennen, werden jetzt vielleicht neugierig nachlesen, was du an spirituellen Erfahrungen zu bieten hast. Du erwartest, dass sie dich danach für den Größten halten. Verschone uns doch bitte mit solchen Beiträgen. Sonst könnte vielleicht bald der ganze Thread gelöscht werden.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1808
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 17.10.2015, 19:47

@ Anjali

Deinen Fettdruck hättest du dir sparen können. Ich habe ebenfalls jemanden gebeten, mich zu verschonen. Ob diese Bitte erfüllt wird, liegt aber allein bei ihm, nicht bei mir. So ist es in jedem Forum. Nur PNs kann man sich verbieten. Im Forum darf jeder seine Meinung frei äußern. Wem das nicht gefällt, kann das Forum verlassen.

Der von mir angegebene Google-Text ist überhaupt nicht albern, sondern enthält eine tragische Lebensgeschichte. Das könnte manchen interessieren, der mit der Scientology sympathisiert. Nicht nur dein letzter Beitrag, sondern auffallend viele deiner früheren bestehen nahezu ausschließlich aus Polemik, die niemandem etwas Wissenswertes bringt. Zweck eines Forums ist es aber, dass die Teilnehmer Neues erfahren und nicht ein Übermaß an Polemik ertragen müssen. Bei mir gibt es auch Polemik, aber in Maßen.

Dieser Hinweis ist im Interesse des Forums. NatĂĽrlich ist es allein dir ĂĽberlassen, wie du darauf reagierst.

Geistwissen

Beitrag von Geistwissen » 18.10.2015, 15:43

Hier erschien mal ein esoterisches Gedicht. Eine Antwort darauf war, es wäre Lyrik und gehöre eigentlich ins Lyrikforum. Hallo?

Wahrscheinlich geht die Kenntnis von Esoterik da gegen Null oder wird ignoriert.

Antworten