W├Âlfe

f├╝r Alles
Antworten
MaryLoveDamon
Alter: 20
Beitr├Ąge: 3
Dabei seit: 2015

W├Âlfe

Beitrag von MaryLoveDamon » 20.06.2015, 20:15

Hey. Ich hab ne Frage...
ist jetzt dumm, aber ich wollte fragen ob es Werw├Âlfe gibt und das Gen..also jetzt ein Beispiel.

Im Jahr 1687 w├╝rde ein Werwolf gelebt haben und dann keine Ahnung ob das Gen noch sp├Ąter weiter fortgef├╝hrt wurde,aber ist ja auch egal. Dann gibts in der heutigen Zeit wen, der dieses Gen in sich tr├Ągt und mindestens 3 Generationen trugen es nicht in sich. Kann es sein,dass der Mensch, der in der heutigen Zeit lebt dieses Gen bekommen hat, die Geschwister nicht und dass dieser Mensch sich dann erst einige Monate nach der Vollendung des 18.Lebensjahres in einen Werwolf verwandelt?

Klingt absurd, aber ich dachte mir passt vielleicht in ein esoterikforum

Und sorry, aber wusste nicht wo ich es reinschreiben sollte, deswegen im allgemeinen Teil.

Achso und noch was:
Kann dieser Mensch weiblich sein?
Was sind die Merkmale?
Wie w├╝rde sie dann in der verwandelten Form aussehen?Wie ein Wolf?
Wird ihr auch so hei├č obwohl sie keinen Fieber hat?Hat sie auch oft hei├čhunger auf Fleisch, kann schneller rennen als fr├╝her,hat Adrenalinsch├╝be und ist Nachts oft hellwach?

Genauere Fragen dazu dann noch:
Wie w├╝rde sich die Verwandlung anf├╝hlen?
W├Ąren Vampire ihre Feinde wenn es welche geben w├╝rde?
D├╝rfte sie mit einem zusammen sein?

Und bitte keine Kommentare wie:Sind kein Twilightforum oder sonstiges x.x

Sind nur was-w├Ąre-wenn-fragen,also nichts ernst gemeintes,aber ├╝ber eine Antwort w├╝rde ich mich sehr freuen ;)

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beitr├Ąge: 931
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 20.06.2015, 23:43

das es sogenannte wolfskinder gab ist amtlich. in dem meisten f├Ąllen war es sehr einfach die zu zivilisieren. man kann die allerdings nicht in dem sinne als werw├Âfe bezeichnen.
das waren einfach nur menschen die von w├Âlfen als babys angenommen und aufgezogen wurden.

ansonsten tauchen immer und ├╝berall in fast allen kulturen geschichten ├╝ber sogenannte wer-tiere auf. das m├╝ssen nicht zwingend w├Âlfe sein.

das ganze drumherum, silberkugeln etc. und der quatsch mit der ├╝bertragung dieser wolfeigenschaften nach einem biss ist wohl mit dem k├Ąse der storries ├╝ber dracula und vampiren gleichzusetzen.

das es menschen gibt die eine gewisse affinit├Ąt zu irgendwelchen tieren besitzen l├Ąsst sich jedoch nicht leugnen.
es ist anzunehmen, dass die geschichten ├╝ber wertiere auf diesem umstand basieren.

diese affinit├Ąt kann krankhafte zuege annehmen.

man erlebt das ja selbst oft im n├Ąheren umfeld. fast jeder kennt menschen die viehzeug wie menschen behandeln, manchmal sogar besser. menschen die k├Âter oder katzen abknutschen und sogar in ihren betten schlafen lassen, wohlwissend, dass die aas oder f├Ąkalien fressen.

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
Beitr├Ąge: 682
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 22.06.2015, 12:59

"Wolfskinder" nannte man auch "Wechselb├Ąlger", waren aber
Neugeborene, die mit k├Ârperlichen Behinderungen geboren
wurden und brutalerweise im Wald ausgesetzt wurden.

Werw├Âlfe gab es nie und gibt es immer noch nicht.
Hei├čhunger auf Fleisch deutet auf Eisenmangel hin,
was bei Frauen durch die Periode bedingt ist.
Dabei m├╝sste aber auch M├╝digkeit auftreten, und
nicht n├Ąchtliches Herumhoppsen. Hitze und "Adrenalinsch├╝be"
k├Ânnen mit der Schilddr├╝se zusammenh├Ąngen und auch bei
jungen Frauen hormonell bedingt sein.
Ansonsten gestaltet sich die s.g. Realit├Ąt ja bekannterweise
durch die eigene Sichtweise, und Gedanken und Gef├╝hle
beeinflussen in hohem Ma├če unsere k├Ârperlichen Funktionen.
bla, bla, bla, never ending story...

LG sensmitter

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3809
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Wechselb├Ąlger

Beitrag von Andreas » 22.06.2015, 13:12

Hallo,

>>Wechselb├Ąlger

Diese behinderten Kinder wurden ja Wechselbalg genannt, weil man glaubte, sie seien vom Teufel ausgetauscht worden. Dann wurden sie get├Âtet oder ausgesetzt und wenn sie Gl├╝ck hatten ├╝berlebten sie bei den W├Âlfen..

ich vermute jetzt mal, dass dahinter urspr├╝nglich ein ganz anderer Glaube stand. N├Ąmlich, der Glaube, dass w├Ąhrend der Schwangerschaft, die inkarnierte Seele des Babys gewechselt hat.

lg
Ihr k├Ânnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beitr├Ąge: 931
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 23.06.2015, 23:20

das ist jetzt nicht der bringer wechselb├Ąlger und werw├Âlfe in einen topf zu werfen und was die wolfkinder betrifft war das eigentlich nur eine exkursion zu dem thema gewesen, um die im vorfeld abzugrenzen.

die fragestellung betraf "Wer"-wolf.

wie bereits erw├Ąhnt tauchen wertiere in allen kulturen auf. werb├Ąren, wertiger ... usw.

die einfach so von der platte zu putzen wird der sache nicht gerecht.

steigt man in legenden, sagen oder die geschichten in der bibel ein ist nicht zu ├╝bersehen, dass es uralte hochkulturen gab denen genmanipulationen keineswegs fremd waren.

das alte testament starte beispielsweise nicht umsonst mit zig seiten abstammungsgeschichten. wer sich mit wem paarte, wervon wem abstammte etc.
die letztendlich darin m├╝ndeten, dass man ziemlich exakt voraussagen konnte welcher stamm in welcher region und sogar in welcher stadt jesus geboren werden w├╝rde.
sodhom und gomorrha wurden sogar wegen fehlentwicklungen (die menschen lagen mit engeln und tieren) vernichtet.

Die ├Ągyptische kultur ist vollgepropft mit mischwesen. genauso wird in der grieschischen kultur von mischwesen berichtet.
die hinduistische kultur steht dem nicht nach. affenmenschen usw.

in dem zusammenhang tauchen auch immer wieder gestaltenwandler also wer-tiere auf.

Antworten