Höhenrausch mit Höhenangst?

für Alles
Antworten
caracol
Alter: 40
Beiträge: 29
Dabei seit: 2015

Höhenrausch mit Höhenangst?

Beitrag von caracol » 22.05.2015, 17:48

In Linz wird es auch dieses Jahr wieder den "Höhenrausch" über den Dächern der Stadt geben. Meine Freunde haben schon letztes Jahr sehr von dieser Kunst- und Kulturveranstaltung geschwärmt, aber ich habe mich nicht getraut mitzugehen. Eben wegen meiner Höhenangst.
Es ist jetzt nicht so, dass ich in luftigeren Höhen direkt Panikattacken bekomme, aber ich fühle mich in Bodennähe einfach wohler. Und weniger schwindelig.

Trotzdem würde ich dieses Jahr gerne mal mitgehen. Das diesjährige Themengebiet "Vögel als faszinierende Wesen zwischen Himmel und Erde" würde mich schon sehr reizen..

Habt ihr vielleicht Tips wie ich meine Höhenangst besser in den Griff bekommen kann?

ancientra
Alter: 32
Beiträge: 58
Dabei seit: 2014

Beitrag von ancientra » 24.05.2015, 15:06

Also ich kenne den Höhenrausch und hab auch etwas Angst vor der Höhe - also das kommt ja ganz drauf an wie arg das bei dir ist - das kann ich so ja nicht einschätzen.
Um dir di angst zu nehmen, das heisst nur dass die Ausstellung am Dach weitergeht, des OK Museums, da sind feste breite Stege und Treppen, wenn du nicht allzusehr empfindlich bist, denke ich geht das gut, und man kann dann die einzelnen Stationen wenn es jetzt ein Turm ist ja auslassen und nur dem Weg begehen.

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beiträge: 3809
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 27.05.2015, 05:26

Hallo,
Die Höhenangst ist eine sehr interressante Phobie. Hier ist eine Darstellung der Höhenangst aus spiritueller Sicht zu finden.

lg von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

ancientra
Alter: 32
Beiträge: 58
Dabei seit: 2014

Beitrag von ancientra » 29.05.2015, 22:59

Danke, auch ein guter Beitrag denke ich - also für mich ist eben das zentrale thema sich dem einfach stellen und zu erfahren auch wie kann ich evenutell damit umgehen auch wenn ich Angst habe, oft wächst man ja über sich hinaus.

caracol
Alter: 40
Beiträge: 29
Dabei seit: 2015

Beitrag von caracol » 30.05.2015, 18:06

Andreas, danke dir für den Link zu diesem höchst interessanten Artikel! Für mich ist das ganz spannend, vor allem auch die Heilungsübungen. Ich war als Kind mal auf dem Arm von meinem Vater und habe dabe wild rumgezappelt, so dass ich runtergefallen bin und mich am Kopf verletzt habe.. vielleicht ist das ja ein möglicher Auslöser meiner Höhenangst? Ich werde auf jeden Fall versuchen das aufzuarbeiten!

Ancientra, ich danke auch dir!
Also ich kenne den Höhenrausch und hab auch etwas Angst vor der Höhe - also das kommt ja ganz drauf an wie arg das bei dir ist - das kann ich so ja nicht einschätzen.
Um dir di angst zu nehmen, das heisst nur dass die Ausstellung am Dach weitergeht, des OK Museums, da sind feste breite Stege und Treppen, wenn du nicht allzusehr empfindlich bist,
Wahnsinnig schlimm ist die Angst bei mir nicht. Der Atem wird schneller und mir wird schwindelig. Aber wenn die Stege wirklich breit sind, dann kriege ich das hin. Ich werde mich vorbereiten :-o

Und ich wusste gar nicht, dass die Ausstellung nicht nur auf den Dächern, sondern auch im Museum ist. Das heisst: ich muss nicht dauernd in schwindelerregender Höhe sein, umso besser! Hat dir der Höhenrausch denn gefallen, als du dort warst?

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beiträge: 3809
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 30.05.2015, 20:40

Hallo,
Ich war als Kind mal auf dem Arm von meinem Vater und habe dabe wild rumgezappelt, so dass ich runtergefallen bin und mich am Kopf verletzt habe..
ja - das kann aber trotzdem sein, dass du zusätzlich eine traumatische erinnerung aus früherem Leben in Zusammenhang mit Höhe hast. (Und du gerade deshalb dann da so gezappelt hast) - deswegen, wenn du das aus der Kindheit geheilt hast, und die Höhenangst ist immer noch da, dann kann es sein dass du doch noch in frühere Leben schauen musst.

Ansonsten gibts ja noch viele "Schnellmethoden" für den Umgang mit Panikangst, die darauf beruhen, dass man das Gefühl (in dem Fall die Angst) zu 100% annimmt. Zufällig habe ich gestern gehört dass R.Bihlmeier sich zurückziehen möchte. Er hat auch eine von diesen Methoden gelehrt, hier ein Video: http://www.clipfish.de/video/3923125/

lg von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

ancientra
Alter: 32
Beiträge: 58
Dabei seit: 2014

Beitrag von ancientra » 31.05.2015, 21:32

Ja mir hats gut gefallen, wie gesagt es sind ja auch Kunstwerke die man bestaunen kann und letztlich hat man so mal einen ganz anderen aber wundervollen Blick über Linz, das entlohnt dann sozusagen.
Und wieso mag sich der zurückziehen, Andreas? Gibts denn da auch spezielle Gründe oder wie?

Antworten