Telekinese Lernen

f├╝r Alles
Magischer
Alter: 16 (m)
Beitr├Ąge: 118
Dabei seit: 2011

Telekinese Lernen

Beitrag von Magischer » 19.03.2013, 17:36

Heey Leute

Ich bin gerade in das Thema Telekinese Verliebt
und w├╝rde das gerne Lernen!
wer hat eine Gute erkl├Ąrung wie man es Lernen kann
ich habs schon mit einem Psi-Rad probiert!
es hat schon gewackelt und manchmal gedreht
gibt es da auch noch weitere schritte wie man es Erlernt

ich Freu mich auf eure Antworten ;)


LG Magi

Benutzeravatar
Lucifer
Alter: 63
Beitr├Ąge: 664
Dabei seit: 2009

Beitrag von Lucifer » 23.03.2013, 08:40

Lieber "Magischer",
du kannst gerne da weiter machen, wenn es deine Passion (Leidenschaft) ist, jedoch

im Verst├Ąndnis wer du bist, spielt das keine Rolle. Und das ist was "ES" erfahren will - bezeichne es als deine Seele, ich sage es ist mein ICH BIN, und ehrlich, in dem Verst├Ąndnis wer DU BIST ist das ne Spielerei.

DU bist ein unbegrenzter Sch├Âpfer, und das zu erfahren ist wirklich ein Abenteuer. Pfeif auf die Telekinese, lach, da ist so viel mehr drin.


Wenn du dich, deinen K├Ârper, dein ICH BIN integrierst, stehen dir alle T├╝ren in alle Dimensionen offen. Und die Zeit ist reif daf├╝r.

liebe Gr├╝├če
Von der Begrenztheit zur Unbegrenztheit

Benutzeravatar
GhostDog
Alter: 35 (m)
Beitr├Ąge: 415
Dabei seit: 2012

Beitrag von GhostDog » 23.03.2013, 09:55

@Lucifer: Du solltest immer auch bedenken, wem Du welche Ratschl├Ąge gibst, das h├Ąlt ja auch die geistige Welt so, schau mal auf Dein Alter und auf seins ;)
Was h├Ątte Dir selbst Dein eigener Ratschlag in seinem Alter gen├╝tzt? Genau... ;)
F├╝r solche Erkenntnisse solltest Du ihm sicherlich mal locker noch 15 Jahre geben, jetzt ist er, wenn man mich fragt, genau im absolut richtigen Alter f├╝r Spielereien, die sind f├╝r sein Wesen bestimmt sogar gut und wichtig, (solange es keine gef├Ąhrlichen Spielereien sind, die seinem Wohl schaden k├Ânnten).

@Magischer: Leider kann ich Dir zum Thema Telekinese keine direkten Tipps geben, aber Du hast Dir (soweit ich weiss) leider eines der allerschwierigsten Gebiete ausgesucht, um schnell Erfolg zu haben. Es gibt nur sehr wenige Menschen, die im Bereich Telekinese tats├Ąchlich selbst etwas k├Ânnen...
Was Du vielleicht mal versuchen k├Ânntest (das hilft Dir weiter, ist schon etwas leichter und w├Ąre ein 1. Schritt), ist "Karten sehen" zu ├╝ben... Nimm eine andere Person, die z.B. vier verschiedene Spielkarten mischt - zum Beispiel Kreuz-Ass, Herz-Dame, Pik-Bube und Karo-K├Ânig.
Die andere Person zieht dann eine Karte und schaut sie sich genau an, konzentriert sich auf das Bild davon. Die Person versucht Dir dann telepathisch mit ihren Gedanken das Kartenbild zu "senden"und Du musst versuchen es in Deinen Gedanken zu sehen, also zu empfangen.
Dann sagst Du welches Kartenbild Du vor Deinem geistigen Auge gesehen hast und die andere Person zeigt Dir, ob es die richtige Karte war...

Es ist nat├╝rlich ein St├╝ck weit auch eine ├ťbung f├╝r beide, die andere Person muss Dir auch das Bild wirklich schicken wollen, also der/die andere muss wollen, dass Du es schaffst! Es ist kein Wettstreit, sonst wird es wahrscheinlich nicht klappen.

Eine solche ├ťbung ist schon deutlich leichter als Telekinese, aber immer noch sehr schwierig und wird Dir wahrscheinlich auch erstmal nicht gleich gelingen, man muss sicherlich eine Weile trainieren und wahrscheinlich ist auch nicht jeder begabt daf├╝r, aber vielleicht bist Du das ja. Ich glaube aber, dass Du sowas schon schaffen solltest als geistige Grund├╝bung, bevor Du ├╝berhaupt bereit bist Telekinese schaffen zu k├Ânnen.

Benutzeravatar
Lucifer
Alter: 63
Beitr├Ąge: 664
Dabei seit: 2009

Beitrag von Lucifer » 23.03.2013, 19:32

Tja, Ghostdog -
du schlie├čt von dir auf andere ....
doch die neuen, ganz jungen, sind anders. Viele von ihnen haben nicht vergessen wer sie sind und kommen sehr viel leichter wieder dahin, zu erkennen was sie sind.

Das hat mit dem Alter ncihts zu tun, sondern mit dem Bewusstsein in dem sie hier sind. Es ist einfach.

liebe Gr├╝├če
Von der Begrenztheit zur Unbegrenztheit

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beitr├Ąge: 1834
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 24.03.2013, 12:58

Hallo Magischer,

F├Ąlle von Telekinese gibt es haufenweise, sie lassen sich aber in aller Regel nicht gezielt produzieren. Jede Regel hat bekanntlich ihre Ausnahmen. Kein Mensch wei├č, ob nicht gerade du eine solche Ausnahme sein k├Ânntest.

Sollte dich das Thema trotz vergeblicher praktischer Versuche nicht loslassen, kann ich dir f├╝r sp├Ątere Jahre (aber nicht f├╝r dein jetziges Alter) das ausgezeichnete Buch "Psi-Ph├Ąnomene / Neue Ergebnisse der Psychokinese-Forschung" (1997) empfehlen. Der Autor Walter von Lucadou ist promovierter Physiker und ausgewiesener Fachmann auf diesem Gebiet. Das erste Kapitel des Buches tr├Ągt die am├╝sante ├ťberschrift "Ist die Parapsychologie der Kehrichthaufen der Wissenschaft?" Die von dir gesuchten praktischen Anleitungen gibt es hier nicht.

Was Lucifer schreibt, mag dir vielleicht in einigen Jahren oder Jahrzehnten als der Weisheit letzter Schluss erscheinen. F├╝r einen Zw├Âlfj├Ąhigen ist es aber in aller Regel noch nicht verst├Ąndlich. Auch hier gilt, dass es f├╝r jede Regel Ausnahmen gibt. Immer wieder berichten Kinder von fr├╝heren Existenzen, himmlischen Gefilden und jenseitigen Wesen. F├╝r die gro├če Mehrheit junger Menschen gilt das aber nicht.

Ich schlie├če mich dem an, was dir GhostDog sagt. Die von ihm genannten Experimente sind f├╝r einen Zw├Âlfj├Ąhrigen altersgerecht und ungef├Ąhrlich. Sollten sich die erw├╝nschten Erfolgserlebnisse nicht einstellen, liegt es nahe, dass du sie dir in deinem Hauptberuf, n├Ąmlich als Sch├╝ler suchst. Deine Lieblingsf├Ącher in der Schule bieten dazu manche Gelegenheit.

Spannende Abenteuergeschichten, mit oder ohne esoterischen Bezug, und sportliche Aktivit├Ąten im Freundeskreis k├Ânnen ebenso dazu beitragen, dass du dich sp├Ąter einmal gerne an deine Jugendzeit erinnerst. Es muss nicht unbedingt Telekinese dabei sein.

Sullivan

Benutzeravatar
GhostDog
Alter: 35 (m)
Beitr├Ąge: 415
Dabei seit: 2012

Beitrag von GhostDog » 24.03.2013, 18:21

Lucifer hat geschrieben:Tja, Ghostdog -
du schlie├čt von dir auf andere ....
doch die neuen, ganz jungen, sind anders.
Du magst recht haben, dass manche von Ihnen anders sind, aber pauschal kann man das mit Sicherheit nicht sagen - oder w├╝rdest Du die Aussage treffen wollen, dass ein gro├čer Entwicklungsunterschied definitiv f├╝r die meisten oder gar alle gilt? Bzw. woher kommt Deine diesbez├╝gliche Annahme?
Nach den Erfahrungen der allermeisten Leute, die ich kenne, sind die Probleme und der Entwicklungsstand der Kinder ├╝berwiegend ziemlich vergleichbar mit dem was in den letzten Generationen war, soo schnell verschiebt sich das meiner Ansicht nach alles nun nicht...
Gl├╝ck haben all jene Kinder, die in Haushalten aufwachsen, wo ein oder beide Elternteile f├╝r Spiritualit├Ąt offen sind, dass gibt es heute sicherlich etwas mehr als fr├╝her. In den anderen Haushalten w├╝rde ich sogar eher vermuten, dass viele Kinder heute in ihrer spirituellen Entwicklung sogar mehr gebremst werden als vor 20/30/40 Jahren, da sie viel st├Ąrker von multimedialen Inhalten ├╝berw├Ąltigt werden und der ganze technische Spielkram enorm ablenkt. Die meisten Grundschulkinder haben heute ein Smartphone... ┬░_┬░ (was ich ziemlich ├╝bel finde ├╝brigens)


zur allgemeinen Frage ein neuer Thread (da es hier ja nicht hingeh├Ârt)
=> viewtopic.php?f=1&t=11218&start=0

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beitr├Ąge: 1834
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 24.03.2013, 21:56

Ist es wirklich so au├čergew├Âhnlich schwierig, Telekinese (Psychokinese) gezielt zu produzieren?

Wer das bezweifelt, sei darauf verwiesen, dass weltweit mehrere Organisationen, insbesondere in den USA, hohe Preisgelder f├╝r die Demonstration solcher Vorg├Ąnge unter wissenschftlicher Kontrolle ausgesetzt haben. Als ein Beispiel daf├╝r kann man bei Wikipedia unter "James Randi" nachlesen:

"1996 gr├╝ndete Randi die James Randi Educational Foundation (JREF). Diese Organisation f├Ârdert die Untersuchung paranormaler Behauptungen und versucht, sie unter kontrollierten Testbedingungen zu testen. Sie hat ein Preisgeld von einer Million Dollar f├╝r die erfolgreiche Demonstration ├╝bernat├╝rlicher F├Ąhigkeiten unter wissenschaftlichen Testbedingungen ausgesetzt."

Mit Telekinese nicht zu verwechseln sind die Bewegungen von Tischen bei spiritistischen Sitzungen, sowie die Bewegungen von Pendeln und W├╝nschelruten. Das sind ganz gew├Âhnliche Vorg├Ąnge, bei denen die Akteure Kontakt mit ihren Instrumenten haben.

Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
Beitr├Ąge: 2746
Dabei seit: 2007

Beitrag von BabaJaguar » 28.03.2013, 04:53

Diese ganze Geschichte mit Randi ist so zweifelhaft. Was ganz ganz konkret verlangt er? Wenn er konkrete Dinge ├╝ber Gegenw├Ąrtiges fremder Personen wissen m├Âchte, dann f├Ąnden sich einige. Die Sache ist seltsam...

.http://www.naklar.at/content/features/randi_interview/
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beitr├Ąge: 1834
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 29.03.2013, 08:15

Hallo BabaJaguar,

dein Link f├╝hrt zu einem lesenswerten Interview! Vielen Dank!

James Randi will als bekannter professioneller Zauberk├╝nstler die ├ľffentlichkeit ├╝ber T├Ąuschungen aufkl├Ąren, die als parapsychologische Ph├Ąnomene ausgegeben werden. Ein verdienstvolles Unternehmen. Allerdings wird dabei das Kind mit dem Bade ausgesch├╝ttet und der Eindruck vermittelt, solche Ph├Ąnomene g├Ąbe es gar nicht.

Wenn eine Millionensumme ausgesetzt ist, muss nat├╝rlich alles juristisch genau abgesichert sein. ├ťber entsprechende Einzelheiten habe ich mich nicht kundig gemacht.

F├╝r Randi w├Ąre Walter von Lucadou ein interessanter Gespr├Ąchspartner.

Sullivan

Magischer
Alter: 16 (m)
Beitr├Ąge: 118
Dabei seit: 2011

Beitrag von Magischer » 01.04.2013, 20:58

Danke f├╝r eure Antworten
weil es einfach nicht gefunkt hat,
hab ich ein neues spannendes thema gefunden
also eigentlich "Cold reading" hat zwar nicht's
mit Esoterik zu tun aber naja.
Ich w├╝rde mich auch freuen wen ihr mir noch tipps
f├╝r Gedankenlesen geben W├╝rdet

vielen Dank

LG Magi :flower:

HatsuNee
Alter: 21 (m)
Beitr├Ąge: 5
Dabei seit: 2013

Beitrag von HatsuNee » 05.04.2013, 11:11

Hallo lieber Magischer,

ich kann mir vorstellen, dass dich keine der gegebenen Antworten wirklich zufriedenstellt.
Deshalb wollte ich dir meine Geschichte mit der Telekinese n├Ąher bringen.

Ich war noch j├╝nger als du (10 1/2 Jahre), als ich begann mich f├╝r derartige Themen zu interessieren. Ich muss sagen, dass ich es als ├Ąu├čerst schwierig befand, solche Dinge zu lernen. Das liegt haupts├Ąchlich daran, dass ich mir nicht wirklich vorstellen konnte, dass das funktionieren kann. Oder das ICH selbst das bewirken kann...

Ich suchte also im Internet, auf vielen Foren nach Informationen, die mir das Thema greifbarer machen w├╝rden. Diese Phase des Ansammelns von Wissens dauerte etwa ein Jahr. Vielleicht auch etwas mehr...
Jedenfalls hatte ich dann die Informationen, welche ich - meiner Meinung nach - brauchte.
Ich begann anschlie├čend damit, mich selbst kennenzulernen.
Was macht dich aus?
Wie wirst du von deinem Umfeld beeinflusst?
Was sind deine St├Ąrken und Schw├Ąchen?
All diese Fragen stellte ich mir, und die Antwort war nicht immer leicht zu bekommen. Teilweise beobachtete und studierte ich mich Monatelang, um mehr ├╝ber mich zu erfahren.
Diese Kenntnis ├╝ber DICH SELBER brauchst du!
Dabei ist der Zeitaufwand unterschiedlich. Ich brauchte fast ein weiteres Jahr, bis ich mich wirklich so gut kannte, wie es meiner Meinung nach n├Âtig war.
Das hat mich gelegentlich auch viel ├ťberwindung gekostet.

Im Anschluss sortierte ich aus, welche der gesammelten Informationen ├╝ber die Hexerei "wichtig" waren, und welche nicht.
Was erkenne ich als wahr, was als falsch an? - Diese Frage solltest du f├╝r dich beantworten.
Dann machte ich mich daran, meine Interessen auf diesem Gebiet zu leben.
Es war in meinem Fall Telekinese und Aquakinese.

Ich trainierte hart, und immer wenn ich Zeit fand. Dabei musste ich, wie ich mich mit mir selber besch├Ąftigt habe, mich mit jenen Objekten besch├Ąftigen, welche ich beeinflussen wollte. Das kostet viel Zeit!
Ich befasste mich auf physischer und psychischer Ebene mit jenen Elementen.
Dann stellten sich nach einiger Zeit erste Erfolge ein, welche mich weiter und weiter befl├╝gelten.
Der Energieaufwand ist am Anfang gigantisch, aber auch das wird z.B durch Meditation besser und besser.

Heute betreibe ich jene Kunst auf einem, subjektiv, h├Âherem Niveau.
Aber der Weg war lang und anstrengend.
Habe Geduld, extremes Selbstvertrauen, unbendigen Willen, Konzentration beim ├ťben und Lust das zu tun, was du tun willst.
Am Ende musst DU entscheiden, ob es das ist, was du wirklich willst.
M├ľGLICH IST ES ABER! :-)

Alles Gute!
:sunny:

Benutzeravatar
GhostDog
Alter: 35 (m)
Beitr├Ąge: 415
Dabei seit: 2012

Beitrag von GhostDog » 07.04.2013, 21:16

@HatsuNee:
Was f├╝r Erfolge stellten sich denn nach langem Training bei Dir ein?
Hast Du es geschafft irgendein Objekt zu bewegen? also z.B. ein Glas auf dem Tisch verr├╝ckt o.├Ą.?
Falls Du irgendsowas hinkriegst, bist Du in der Lage das auch zu tun, wenn Du es aktuell machen willst (zumindest in den meisten F├Ąllen) oder klappt es nur sehr selten und dann eher zuf├Ąllig?

Antworten