Alternative Formen der Bestattung

fĂŒr Alles
Antworten
Goldkehle
Alter: 32
BeitrÀge: 6
Dabei seit: 2012

Alternative Formen der Bestattung

Beitrag von Goldkehle » 11.05.2012, 15:25

Hey,

ich beschĂ€ftige mich viel mit der Thematik, was passiert nach dem Tod.Gibt es ein Leben? Werden wir wiedergeboren? Ich bin zwar ofiziell Christ doch auch die Relgion gibt mir keine wirkliche Antwort auf die Frage. Wovon ich jedoch ĂŒberzeugt bin ist, dass die Art, wie man bestattet ist sehr viel damit zu tun hat. Ich habe gehört, dass es unterschiedliche Arte der Bestattung und auch alternative Wege gibt wie sogennante Naturbestattungen und wĂŒrde mich gern tiefer mit dem Thema beschĂ€ftigen. Erste Anhaltspunkte hat mir diese Seite gegeben http://www.alternativbestattung.de. Hat jemand villeicht Kenntnisee von diesem Thema oder kann mir Hinweise geben, wo ich weitere Infos bekommen?

martina1966
Alter: 51
BeitrÀge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 12.05.2012, 14:32

Hallo,

die Tibeter haben auch die Verstorbenen 3 Tage nach dem Sterben nie angerĂŒhrt, damit der Geist genug Zeit hat, sich aus dem Körper ins Zentrum zurĂŒckzuziehen und ihn zu verlassen.
Immer mehr Menschen möchten in letzter Zeit gerne anonym bestattet werden. Manche, die ein großes GrundstĂŒck haben, möchten sogar unter einem ihrer BĂ€ume beerdigt werden. Bisher war das streng verboten, aber das Gesetz ist gelockert worden, leider weiß ich keine Einzelheiten.

Liebe GrĂŒĂŸe
Martina
StörgefĂŒhle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Benutzeravatar
IansaBale
Alter: 46
BeitrÀge: 94
Dabei seit: 2012

Beitrag von IansaBale » 14.05.2012, 10:29

Das kann ich nur bestÀtigen.
Ich habe den Tod meines Großvaters ganz genau mitbekommen. Er hat eine Woche gebraucht. 3 Tage vor seinem Tod waren meine Mutter und ich bei ihm und er hatte nochmal ein HochgefĂŒhl. Er hatte eine Bluttransfusion bekommen und es ging ihm nochmal gut und er war bei klarem Verstand.
Er erzĂ€hlte uns, dass 3 Prominente an seinem Bett gewesen sind und ihn fĂŒr irgendetwas ausgewĂ€hlt hatten. Er konnte diese 3 Personen mit Namen benennen, eine davon war seine ehemalige behandlende HNO-Ärztin, die sich ein Jahr davor das Leben genommen hatte.
Meine Mutter und ich schauten uns ans, und meine Mutter sagte ihm, dass er keine Angst haben muss, denn es gibt ein Leben nach dem Tod, deswegen sind diese Seelen zu ihm gekommen, um ihn abzuholen.
(Mein Opi fĂŒrchtete sich vor dem Tod).
Von da an hatte er keine Angst mehr. 3 Tage spÀter waren wir alle da, um uns zu verabschieden. Er konnte nicht mehr sprechen, wir sahen, dass es zu Ende geht.
In der Nacht darauf ist er verstorben.

Benutzeravatar
Danilo
Alter: 33 (m)
BeitrÀge: 26
Dabei seit: 2015

Beitrag von Danilo » 16.10.2015, 15:54

Ich wollte dieses Thema nochmals ausgraben und mich erkundigen, ob jemand weiß, ob sich in den letzten Jahren an der rechtlichen Situation etwas verĂ€ndert hat.

Naturbestattungen scheinen ja zum Beispiel mittlerweile hÀufiger vorzukommen. Zumindest habe ich diesen subjektiven Eindruck. Hier zum Beispiel liest sich das ganze auch relativ unkompliziert.

Weiß da jemand genauer Bescheid? Auch in Bezug auf andere Bestattungsarten.
Perception is reality.

Antworten